31.01.2011

hasen-häkel-tutorial in drei teilen - teil I



ach wie schön dass euch mein häkel-hase so gut gefällt :-)  nachdem sich neben lieben 
kommentaren die e-mails bei mir häufen, welche vorlage es für diesen meinen 
hasen gibt, muss ich leider nochmal sagen: garkeine! 

zumindest bis jetzt nicht :-)) denn.....



das ändert sich mit diesem post! :-) aufgrund eurer fragen hab ich mich entschlossen,  
ein häkel-hasen-tutorial für euch zu machen! ich werde dafür auch nochmal
ein häschen häkeln, damit ich alles schritt für schritt für euch fotografieren kann.

einzige vorraussetzung: ihr müsst feste maschen häkeln können.

und nun viel spaß beim nacharbeiten! es ist der perfekte zeitpunkt, denn bis ostern ist 
noch schön viel zeit. und vielleicht traut sich ja der eine oder andere häkel-neuling 
auch ans werk, das würde mich freuen! also los gehts :-)



liste der zutaten und werkzeuge:
  • häkel-baumwollgarn "cotton universal" von wolle rödel 
    (farbenvorschlag: naturweiss, hellblau, rosa fürs innenohr, schwarz für augen und schnauze)




  • häkelnadel in stärke 2,5 - 3.0
  • stopfnadel und schere
  • etwas watte oder fließ (aus dem stoffgeschäft) zum füllen 
  • 1-2 kleine knöpfe für die hasen-hose
  • 1 aromatischer milchschaum-kaffee als starthilfe :-)
  • frühlings-hintergrundmusik oder ein guter film nebenbei 
  • kind(er) und mann für die nächsten stunden anderweitig beschäftigen :-)

     generelles
    • geschätzte herstellungsdauer bei einem 25-cm-hase: ca. 8 h
    • kalorienverbrauch in den 8 h ca. 300 kcal, d.h. danach darf man zur belohnung ein salatblatt :-)
    • der komplette hase ist in festen maschen gehäkelt. 
    • beine, arme, körper und kopf bestehen alle aus derselben grundform: zuerst wird ein kleiner kreis gehäkelt, der dann zu einem schmalen oder bauchigeren oder flachen "schlauch" wird. achtung - dabei ist es wichtig, unbedingt im uhrzeigersinn zu häkeln, damit die schöne seite auch die außenseite ist. 
    • auf der wolle ist die nadelstärke 4 angegeben. meine empfehlung wäre aber, eine 3er-nadel zu verwenden, damit das häkelwerk mehr stabilität bekommt. die woll-stärke lässt sich auch mit einem 3er haken problemlos fassen.

    I   die hasenbeine

    mit der naturfarbenen wolle beginnen, einen kleinen kreis zu häkeln. dazu ca. 2 luftmaschen
    häkeln und dann mit festen maschen um diese beiden spiralförmig herumhäkeln. um eine 
    kreisform zu erhalten, muss bei jeder masche eine masche zugenommen werden, indem zwei
    statt einer festen masche in die darunter liegende masche gehäkelt werden.





    upps... was ist das??? ich hab doch garnix gemacht! 
    meine 3.0 häkelnadel ist hin. sowas hab ich auch noch nicht erlebt :-))

    aber tapfer weiter....

    wenn der kreis ca. 2 cm durchmesser hat, hört man mit dem maschen-zunehmen auf und häkelt 
    aber wie gehabt weiter, indem man ab jetzt nur eine masche in die darunter liegende masche 
    häkelt- so wölbt sich die form zu einem schlauch. diesen nun in die richtige richtung 
    stülpen - so dass die häkelrichtung im uhrzeigersinn ist und die "schöne" seite außen. 
    nun ist der grundstein für das bein geschafft!



    jetzt kann ganz entspannt bis zur gewünschten länge hochgehäkelt werden - bei meinem 
    beispiel sind es ca. 12,5 cm. ist die länge erreicht, faden abschneiden, durch die letzte masche 
    ziehen und das erste bein zur seite legen. nach demselben schema das zweite bein häkeln und 
    darauf achten, dass es möglichst dieselbe dicke hat wie das erste. achtung - am ende diesmal 
    den faden nicht abschneiden und weiter zu II.





    II   der hasenkörper

    hat das zweite bein die gewünschte länge, werden davon weggehend ca. 3-4 luftmaschen 
    gehäkelt. das erste bein nun hinzunehmen und daran anschließend wieder mit festen maschen 
    anhäkeln. dann um die kurve (= hüfte) , auf der rückseite wieder in die luftmaschen hinein, 
    wieder um die kurve usf. so entsteht die basis für den körper und zugleich sind die beine 
    schon dran, müssen also nicht im nachhinein angenäht werden. der körper wird dann 
    wieder genau so gehäkelt wie die beine - als runde form.







    so, das wars fürs erste mal! konnte ich euch appetit aufs häkeln machen??

    fortsetzung folgt in kürze - wer aber sofort schon weiterhäkeln möchte,
    der kann den hasenkörper schonmal ca. fünf cm hoch häkeln.

    in teil II der anleitung kkommen dann arme, hals und kopf dran.

    teil III der anleitung wird sich mit hasenohren und den
    accessoires befassen :-))

    liebe grüße,





    nachtrag:  hier gibts ein paar fertige exemplare... 
    ein riesen dankeschön fürs zuschicken eurer fotos!!





    Kommentare:

    1. oh claudia, ich danke dir für die anleitung! ich hab in der shcule häkeln gehasst (ich glaube, das war noch in der grundschule) aber weil dein hase so süss ist, werde ich mal loslegen und auch wieder meine häkelnadel quälen! danke und liebe grüsse
      sabine

      AntwortenLöschen
    2. Oh wie coool! Vielen vielen Dank! Ich wollte mich jetzt eigentlich an eine kleine Puppe für meine zukünftige Nichte/Neffen machen, aber gestern abend hab ich erst mal nur Bahnhof bei der Anleitung verstanden.
      Vielleicht sollte ich erst mal mit Deinem Hasen anfangen... ich glaub, das mach ich!
      Ich habs bestimmt schon mal geschrieben: ICH LIEBE DEINEN BLOG! Er ist einfach herrlich und ich find Wahnsinn, was Du so alles zauberst! Ein Teil schöner, als das andere...
      Ganz liebe Grüße
      MelliV

      AntwortenLöschen
    3. HAllo Claudia,
      ich werde jetzt zwar nicht noch mit häkeln anfangen, finde aber Deinen Hasen und die Mühe mit der Du die Anleitung gemacht hast - einfach nur sensationell. Großes Kompliment für Deine tollen Ideen . ich komme sooo gerne hierher :-)
      Bis bald
      Annika

      AntwortenLöschen
    4. boa. danke danke danke.... sobald hier alles klar schiff ist, fang ich an. papa kam ins KH. und wenn ich dran denke, schick ich dir mal ein bild von meinem grossen hase... hach....
      ganz ganz liebe grüsse und danke
      Michaela

      AntwortenLöschen
    5. Himmel Claudi, ich werd verrückt! Kann zwar null häkeln, aber bei 300 verbrauchten Kalorien muss ich das unbedingt nochmal überdenken! :-)
      Ich liebe Deinen Hasen! Das wunderschöne Vogelhaus übrigens auch. Danke für die Mühe mit der tollen Anleitung, die schönen Bilder und für alles andere auch! Drück Dich!

      AntwortenLöschen
    6. Oh, vielen lieben Dank für diese tolle Anleitung! Der Hase ist sooo süss! Ich häkle doch so gerne - finde das total entspannend. ...und Ostern steht ja auch schon bald vor der Tür...
      Liebe Grüsse
      Doris

      AntwortenLöschen
    7. so - jetzt hat es mich auch erwischt!!!! ich finde deine Inspiration so umwerfend das ich jetzt dem Häkelwahn verfallen - bekomme das zwar noch nicht so hin, aber ich werde üben und dann geselle ich meinen kleinen Hasen zu deinem. Danke für die wahnsinns Anleigung und diese krestive Idee!!! ich wußte nicht das Häkeln sooo süße sein kann.

      AntwortenLöschen
    8. Ich konnte nicht häkeln. Aber Deine Sachen sehen einfach immer wahnsinnig toll aus und haben mich angesteckt. Die Anleitung ist so klasse! Vielen lieben Dank. Ich bin häkel-infiziert! Und habe angefangen. Mail an Dich ist unterwegs!!

      Liebe Grüße

      AntwortenLöschen
    9. Hallo Claudia, so, nun hab ich mir die süßen Hasen ein paar Mal angesehn, war immer wieder entzückt, und jetzt will auch ich loslegen.
      ♥-lichen Dank für die Anleitung
      Liebe Grüße, Doris

      AntwortenLöschen
    10. Hallo!

      Vielen Dank für die tolle Anleitung, nach der sogar ich einen Hase an einem Wochenende fertig gebracht habe :-)
      Hier ist er zu sehen:
      http://mimi-bloggt.blogspot.com/2011/08/im-hakelfieber.html

      LG,
      Miriam

      AntwortenLöschen
    11. Hallo!
      ich bin gestern zufällig auf Deinen blog gestossen und fand den Hasen sooooo niedlich, das ich ihn direkt nachgehäkelt habe. Die Anleitung ist wirklich Klasse und auch für einen Anfänger gut verständlich (finde ich). Du hast wirklich viele tolle Ideen. ;) Hin und wieder werde ich mir von Dir was abgucken. :D
      LG, Nicole

      AntwortenLöschen
    12. Anonym18/3/13

      Tolles Häschen!
      Ich möchte diesen jetzt auch nacharbeiten. Wolle habe ich schon, Füllmaterial auch.
      Werden denn die Beine und Arme nicht gefüllt?

      Lieben Dank für eine schnelle Antwort.

      AntwortenLöschen
    13. Hallo Claudia,
      du hast so eine tolle Anleitung erstellt, dass ich gleich Lust bekommen habe deinen hübschen Hasen auch mal auszuprobieren. Habe das Ergebnis heute in meinem Blog vorgestellt und einen Link zu deiner Seite eingefügt. Ich hoffe es ist okay für dich.
      Danke fürs Zeigen und deine Mühe!

      Noch einen schönen Abend wünscht dir
      Uschi

      AntwortenLöschen