22.06.2011

druckknöpfe anbringen / serie aus wachstuch fürs bad



für meine schultertasche aus dem letzten post wollte ich noch ein kleines innentäschchen. 
der lila stoff ist eine matroschka-tischdecke von butlers :-)



die einzelnen wände sind gefüllt mit einer dünnen vlieslage. 
und nun die herausforderung (für mich) - der druckknopf :-)) 
lange bin ich nämlich um druckknöpfe herumgeschlichen, 
weil mir schleierhaft war, wie man sie befestigt :-)




und dieser tage hab ich mich dann überwunden, eine packung silberner metalldruckknöpfe 
(prym, anorak-knöpfe) geöffnet und mich durch die gebrauchsanleitung gequält... 
naja, eigentlich brauchte man nur eine minute die bilder zu betrachten. 
wer keine zange dafür hat, kann einen hammer benutzen. in der packung 
befindet sich ein plastikteil, auf das verschiedene aufsätze (ebenfalls enthalten)
 aufgesteckt werden.



je nachdem welche knöpfe man gekauft hat (anorak-knöpfe oder z.b. camping-knöpfe) 
sind der packung zwei oder vier verschiedene aufsätze beigelegt. 


der druckknopf besteht aus 4 teilen, 2 oben, 2 unten. erst an der gewünschten stelle 
ein loch stanzen, dann den stoff zwischen zwei druckknopfteile legen, die entprechend 
richtig in der plastikzange liegen (bildern in der anleitung folgen) und dann einige 
male kräftig mit dem hammer drauf hauen :-)




fertig :-)



mit der druckknopf-technik winken ganz neue möglichkeiten, taschen zu gestalten. 
druckknöpfe gibt es mit verschiedenen durchmessern und auch in bunt 
(z.b. kam snaps bei dawanda) und man kann sie auch mit einer zange anbringen. 
diese habe ich mir jetzt bestellt. zuerst hatte ich ja die hoffnung, dass die crop-a-dile 
auch für druckknöpfe taugt, aber ich glaube wohl nicht, zumindest waren meine 
versuche nicht soo erfolgreich :-)

hier ein schlüsselanhänger-täschchen für eine einkaufswagen-marke, 
das ich mehrmals gesehen habe und selbst ausprobieren wollte:


auch mal süß als geschenk, finde ich!



 aus dem gemusterten wachstuch-stoff habe ich noch verschiedene utensilos fürs bad genäht:




wachstuchstoff ist zum nähen von utensilos grandios - aufgrund der stabilität braucht 
man eigentlich keinen füllvlies.




oha - eine ganz ungewohnte ordnung im schrank :-))



liebe grüße und fröhliches nähen!
 


20.06.2011

schultertasche

diese schultertasche von rice ist seit jahren mein täglicher begleiter... nicht auszudenken, dass sie mal den geist aufgibt!


aber nun habe ich vorgesorgt :-) mit der tasche als vorbild habe ich mich ans werk gemacht und die letzten stücke von meinem lila wachstuchstoff verarbeitet.


die grundform der tasche entspricht der in meiner anleitung - nur dass die seiten diesmal schmaler sind und die tasche höher. als füllvlies habe ich wieder vlies aus dem baumarkt verwendet, damit die wände schön stabil sind. der innenstoff ist grau mit weißen blumen. um die tasche von oben zu schließen, habe ich einen reißverschluss eingenäht...


die ecken vom reißverschlussteil eingeschnitten...


... und die eingeschnittenen kanten zusammengenäht - hier die innenansicht :-)



und für die metallringe vom tragegurt konnte ich eine alte reisetasche ausschlachten, die mir glücklicherweise gerade dieser tage in die hände fiel :-)


soo, alles schön abgesteckt... wie ich das obere teil annähen soll, war mir allerdings nicht so ganz klar :-) es ging dann schon irgendwie, war aber nicht ganz einfach... darum bin ich besonders froh, dass die tasche jetzt fertig ist und hatte sie gleich heute dabei (nur leider hat es in strömen gegossen...)



fertig - mitsamt der passenden deko: vorne mit schrägband abgesetzt sind noch 2 einschubtaschen.



und dieses wunderbare häkelröschen habe ich mir extra aus österreich kommen lassen :-)) als ich nämlich diesen post auf gabriellas wunderbarem blog entdeckt hatte, war es um mich geschehen :-)











liebe grüße und einen guten start in die neue woche!



14.06.2011

abwaschbare stoffe: taschen, beutel und co.


ich freu mich dass euch die nähanleitung gefällt!
und ich bin gespannt, was ihr alles zaubert!!

hier kommt sie, meine fertige einkaufstasche
(diesmal ist es wirklich eine einkaufstasche geworden :-)

außen mit lila wachstuch-stoff, gefüttert mit festem vlies
(baumarkt) und innen mit apfel-stoff (beide stoffe von dawanda).



ein blick hinein...


an der innenseite eine tasche für handy oder taschentücher:


... und ein karabinerhaken für den schlüssel, damit er nicht immer ganz unten
unter den einkäufen liegt, wenn ich das auto aufschließen will :-)


außen eine kleine verziehrung:





dazu habe ich mir eine taschentüchertasche genäht. 
bisher habe ich ja nicht geglaubt, dass man sowas wirklich braucht. 

aber in einem geschäft habe ich das gelb-orangene täschchen 
entdeckt und gleich gekauft (siehe foto). daraufhin war ich überzeugt: 
sowas ist absolut notwendig :-) für die handtasche, für zuhause, 
zum verschenken... und habe die übrigen auf dem foto selbst genäht.


als anleitung habe ich einerseits mein gekauftes exemplar 
unter die lupe genommen, weitergeholfen hat mir aber auch 
die gut verständliche anleitung von casa soleggiata. danke dafür!



seit langem habe ich diesen kinderstoff hier liegen, 
es war unsere kinderbettwäsche in den 70ern :-) 
hier habe ich in aller schnelle eine kleine tasche genäht, 
weil ich daran das lamifix ausprobieren wollte.



lamifix ist eine aufbügelbare folie, durch die stoff abwaschbar 
(aber nicht mehr waschbar!) wird.


einfach die folie unter den stoff legen, bügeln - fertig!


das foto zeigt den stoff links ohne, den rechten mit lamifix:


und hier gabs noch ein kulturtäschchen daraus:


es gefällt mir zwar gut und ich finde das lamifix auch kultig 
(und praktisch - die tasche steht jetzt im bad und kann auch mal nass werden). 
aber es stimmt, was ich auch in einigen näh-foren gelesen habe, 
das lamifix knittert sehr. brüchig ist es auch, an einer naht ist 
es im nachhinein aufgerissen (die stichweite 
war ev. zu klein eingestellt).

beim nähen muss das beutelchen mehrmals gewendet werden, 
allein dabei knittert die folie schon ziemlich. 
fazit: ich werde lamifix nicht für flächenmäßig 
größere projekte verwenden, auch nicht für 
taschen, die angfristig gepflegt aussehen 
sollen. einen kleinen rest hab ich noch 
übrig, aber ich werde es wohl nicht 
nachbestellen - stattdessen lieber 
schöne wachstuchstoffe!

ein vorteil wiederum ist natürlich, dass derselbe stoff 
für innen und außen verwendet werden kann  - 
innen normal, außen durch das lamifix wasserfest.



so, das wars schon fast für heute, eine kleinigkeit hab ich noch - 
diese topflappen habe ich aus danas süßen stoffen genäht und 
bin ganz glücklich damit :-)






liebe grüße und viel spaß beim nähen :-)