11.02.2012

proudly presented #1: kasia urbanska - i love sewing

schon seit längerem wollte ich gern mal einen
interview-gast ins geliebte zuhause einladen!

nun endlich hatte ich die ruhe, mir einige fragen
auszudenken und freue mich, einen ganz tollen ersten gast
ankündigen zu dürfen: tadaaaa - kasia urbanska! 

wer sie ist und was sie macht werdet ihr gleich
erfahren - ich freu mich sehr über ihre antworten!

auch würde ich mich über eure rückmeldungen freuen! 
mögt ihr ab und zu mal ein interview im geliebten zuhause?
haben euch die fragen gefallen?

aber nun....
trommelwirbel...




*liebe kasia... beschreibe dich  für unsere leser :-))

kasia: 38 jahre alt, gelernte Bekleidungstechnikerin und Chefsekräterin 
(ha ha, die Mischung macht's!), seit 14 Jahren in Deutschland, ein Kind, 
ein Mann, Hund, Katze, Nähmaschine.

*also 1974 geboren? worin liegt die kraft dieses magischen jahrgangs?? :-)

Das liegt, ähm, an besonderen Planetenkonstellationen! Ja, genau daran!
Tigerjahre wurden immer durch dramatische Veränderungen oder Umstürze gekennzeichet, 
andererseits sind Energie, Kraft und Optimismus für den Tiger typisch. Übrigens, nicht nur
Du und ich sind geborene Tiger, auch Steve Jobs und Bill Gates. Wow!!! Was sagst Du dazu?!

*ich bin platt :-)) große planeten, äh konstellationen, bringen ja bekanntlich große
herausforderungen mit sich! was sagst du dazu? wie war's denn bei dir so - bisher?

Ich hatte das Glück im Unglück, in sehr schwieriegen Zeiten in Polen aufwachsen zu dürfen. 
Leere Läden haben uns zu Kreativität gezwungen. In jedem Haushalt stand eine Nähmaschine 
und sogar mein Bruder hat einen Nähkurs „Hemdennähen“ beim Landfrauenverein absolviert. 

Da auch Stoffe Mangelware waren, stöberten wir oft auf dem Dachboden in alten Sachen
meiner Mutter. Aus alten Gardinen und Laken nähten wir die coolsten Klamoten! In einem
Laden für Polstermöbelbedarf kaufte man Kunstleder in Schlangenoptik für Röcke und 
Nieten für Jeans und Gürtel. Madonna sang „Like A Virgin“ und wir färbten 
Komunionshandschuhe schwarz. Diese Aufregung! Dieser Gestalltungsprozess, 
das ist ein tolles Gefühl, mit eigenen Händen etwas zu schaffen! Also 
entschied ich mich für eine Ausbildung in einem kreativen Beruf.

*hab gerade "like a virgin" im ohr :-) ja und wie ging's weiter?

 Ja, den Anfang für meinen kleinen Laden hat 2009 eine kurze Zeit der Arbeitslosigkeit
ausgelöst. Mein Vertrag bei einem Weiterbildungsinstitut ist ausgelaufen und ich habe 
den Exsistenzgründungzuschuss in Anspruch genommen. Jetzt oder nie, habe ich mir gedacht.

 Und auch wenn ich heute die ganzen Regale voll mit Stoffen habe, nähe ich am liebsten, 
wie vor 25 Jahren, aus alt – neu! Wunderschön ausgewaschene Jeanshosen, verfilzte Pullover 
und Männerhemden das ist mein Lieblingsmaterial!

*du machst wunderschöne stickereien, einiges davon ist auf deinem blog
zu sehen. du nähst und gibst nähkurse und du hast neben deinem ebay-stoff-shop 
einen kleinen dawanda-shop aufgemacht - lebst du damit deinen traum? 
und wie sieht in deinen gedanken die zukunft aus?

Irgendwo in meinem Kopf hängt ein Bild, wo ich in eigenem Atelier stehe, vielleicht 
schon mit grauen Haaren und Enkelkindern, die ich ab und zu betreuen muss, das 
muss ich aber immer wieder abstauben, weil es im Alltag in Vergessenheit gerät. 

Ich bin auch keine superharte Karrierefrau - vielleicht wäre es einfacher, 
wenn ich einen Plan mit konkreten Zahlen und fünf Excell Tabellen hätte . 
Familie steht an oberster Stelle und ich weiss nicht, ob Du das kennst: 
gerade hat man etwas wichtiges vor und dann bekommen alle 
Magen-Darm Grippe. Es geht nur in kleinen Schritten voran, 
Woche für Woche und ich bin extrem vorsichtig, wenn es ums Geld geht.

 *deinen blog hast du seit 2011...

Da ich einen eBay Shop betreibe und nur eine von achzig tausend Verkäufer bin, 
wollte ich mich meinen Kunden „zeigen“, so bin ich, so lebe ich! Und dann hatte
ich noch so eine Vermutung, daß man auf diesem Wege gaaanz besondere Menschen
kennenlernen kann...

*ja so ist es :-) und dann dieser leicht ironische unterton in deinen texten...
man muss immer grinsen... du sagst dinge, ohne sie zu benennen 
und bringst sie doch genau auf den punkt...

…Och, wirklich?! :) ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, aber ich glaube,
auf diese Weise verusche ich die unangenehmen Seiten des Alltags zu überspielen. 
Ich lache sie aus ;).

*wie schwer hat man es denn als frau heutzutage?

Na es war noch nie so schwer eine Frau zu sein! Wir erziehen unsere Kinder 
(hast Du schon mal diese Flut der Mütter auf den Straßen in Ihren großen Autos 
nach 16.00 Uhr beobachtet? Von Geige zur Englischunterricht?), sind berufstätig,
führen Haushalte und besuchen Bauch-Beine-Po Gruppen, ach, und da war noch was, 
die Selbstverwirklichung! Nicht vergessen! :) (WANN? :))

*ach ja und du hast vergessen - ständig müde! :-)
 also was kann man da machen?!

Oje ich?! Ratschläge?! Selbstverständlich bin ich manchmal müde und genervt. Ich habe 
auch noch keine goldene Mitte für mich gefunden, aber eine 30-Minuten-Pause, 
wo ich nicht ansprechbar bin, tut mir immer gut!

*so, seeehr schön die fragen beantwortet! :-) nun zähl mir noch fünf dinge auf, 
die du total magst! eins davon das geliebte zuhause, also noch vier.... :-))

gut, eines davon ist das geliebte zuhause, also noch vier :-))))) 

also noch Fluss&Meer, gutes Essen, Strukturen und Fakturen, schöne Sachen sehen, 
Menschen beobachten, kleine Orte, alte Häuschen, unordentliche wilde Gärten, starke 
Frauen in der Weltgeschichte, ein gutes Buch, Musik, ja, ich glaube, dass sind die 4 Wichtigsten!

*und außerdem kochst du die weltbeste himbeermarmelade, 
wie ich feststellen durfte! danke für deine erfrischenden und lebensnahen antworten - 
die tür des geliebten zuhause steht dir jederzeit offen! :-)

:))))))


so ihr lieben, das war das erste interview
im geliebten zuhause! ich hoffe, es hat gefallen!

über eure rückmeldungen freuen wir uns natürlich!

liebe grüße schickt





Kommentare:

  1. ich bin so...gerührt!
    wir stoßen jetzt mit dem virtuellen sekt an!
    liebe grüße und noch ein schönes wochenende(und dein postfach ist immer noch voll! :)))))
    herzlichst,
    kasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe kasia, ich freu mich, dass es dir gefällt und dass du der erste interview-gast im geliebten zuhause bist! nochmals vielen dank!! glg claudia

      Löschen
  2. Anonym12/2/12

    Liebe Claudia, was für eine wunderbare Idee, andere Blog-Inhaberinnen zu einem Interview einzuladen. Ich habe mit großem Interesse dieses Interview gelesen und kann Urbanska nur recht geben, dass aus Not viel Kreativität entsteht und dass in vielen Fällen daraus sogar eine Lebensaufgabe wird. Eine Freundin von mir, die auch in Polen großgeworden ist, hat auch das Schneiderhandwerk gelernt und das bis zur Perfektion!! Wir vielen Freundinnen sind alle glücklich, dass wir sie haben und dass sie uns bei so vielen Sachen helfen kann. Ich beneide jeden, der schneidern kann,weil er in der Lage ist, sich jederzeit selbst zu helfen.
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe uschi, danke für den langen kommentar! ich freue mich, dass dir das interview gefällt! Lg claudia

      Löschen
  3. Liebe Claudia, liebe Kasia,
    danke für diese tollen Einblicke. Es war sehr spannend das Interview zu lesen. Das macht eure Blogs (beide) noch persönlicher.
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,

    vielen Dank für das schöne, interessante Interview, ich mag den Blog von Kasia sehr gerne und jetzt weiss man von ihr noch ein bisschen mehr, mach bitte weiter so, das ist eine wunderbare Idee:)
    Schöne Woche

    Liebe Grüße

    Anna

    AntwortenLöschen